Profil der Sprachenkenntnisse:
In fünf Schritten zu Ihrem Mehrsprachigkeitsprofil

Im Profil der Sprachenkenntnisse machen Sie Angaben zu Ihren Kompetenzen in verschiedenen Sprachen.

Schritt 1: Sprache wählen

Wählen Sie eine Fremdsprache, in der Sie bereits Kenntnisse haben. Schreiben Sie den Namen dieser Sprache auf die Übersichtstabelle.

Schritt 2: Eine Fertigkeit beurteilen, z. B. Hören

Sehen Sie sich den Raster zur Selbstbeurteilung an. Dieser Raster beschreibt auf sechs Niveaustufen A1 bis C2, was jemand in einer Fremdsprache kann, und zwar jeweils separat für die sprachlichen Aktivitäten

  • Hören
  • Lesen
  • An Gesprächen teilnehmen
  • Zusammenhängend sprechen
  • Schreiben.

Konzentrieren Sie sich nun auf das Hören. Lesen Sie alle Beschreibungen von A1 bis C1 durch. Wo stehen Sie gegenwärtig? Wie gut können Sie die Sprache unter normalen Bedingungen beim Zuhören verstehen? Merken Sie sich die Niveaustufe, die für Sie zutrifft.

Schritt 3: Selbstbeurteilung in die Übersichtstabelle übertragen

Übertragen Sie das angekreuzte Feld in die Übersichtstabelle und setzen Sie links davon das Datum. Schraffieren Sie alle Felder von links bis zu Ihrer gegenwärtig höchsten Stufe wie im folgenden Beispiel.

Sie haben hiermit drei wichtige Schritte beim Ausfüllen Ihres Sprachenpasses durchgeführt, nämlich eine Selbsteinschätzung Ihres Hörverstehens in einer von Ihnen gewählten Fremdsprache. Hörverstehen ist eine Teilfertigkeit innerhalb der Sprachenkenntnisse. Die Sätze, welche die sechs Niveaustufen des Hörverstehens beschreiben, sind sogenannte Kann-Beschreibungen. Sie sagen, was jemand wie gut kann. Was Sie können, zeigen Sie im Profil durch die schraffierten Flächen. Die weissen Flächen rechts von der Schraffur geben Ihnen Hinweise auf die nächsten Lernschritte. Selbsteinschätzung Ihrer Sprachenkenntnisse ist sehr wichtig. Sie sollten sie in regelmässigen Abständen wiederholen.
 

Die weiteren Schritte

Schritt 4: Die weiteren Fertigkeiten in der gewählten Sprache beurteilen

Nehmen Sie nun eine Selbsteinschätzung der anderen Fertigkeiten in der von Ihnen gewählten Fremdsprache vor. Diese sind Leseverstehen, Teilnahme an Gesprächen, zusammenhängend sprechen und Schreiben . Sie befinden sich ebenfalls auf dem Raster zur Selbsteinschätzung und sind wie das Beispiel Hören in 6 Niveaustufen unterteilt. Die Ergebnisse Ihrer Selbsteinschätzung in diesen weiteren Teilfertigkeiten übertragen Sie ebenfalls auf eine Übersichtstabelle im Profil der Sprachenkenntnisse Ihres Sprachenpasses. Sie werden eventuell feststellen, dass Sie in der gewählten Sprache je nach Fertigkeit momentan auf verschiedenen Niveaustufen sind, z. B. ist es möglich, dass jemand im Lesen auf B2 ist und im zusammenhängend Sprechen auf A2.

Schritt 5: Alle weiteren Fremdsprachen selbst beurteilen

Nehmen Sie nun eine Selbsteinschätzung in allen weiteren Fremdsprachen vor, in denen Sie Kenntnisse haben. Füllen Sie auf der Seite Profile der Sprachenkenntnisse für jede dieser Sprachen eine Übersichtstabelle aus. Füllen Sie auch dann eine Übersichtstabelle aus, wenn Sie zum Beispiel in einer Sprache nur lesen können! Gehen Sie gemäss der Schritte 1–4 vor.

Übrigens: Der Raster zur Selbsteinschätzung ist im gedruckten Sprachenpass in vier Sprachen verfügbar: Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch. Sie können diese Raster auch im Bereich Downloads herunterladen. Wenn Sie – etwa für Austauschprogramme – noch Übersetzungen in andere Sprachen brauchen, finden Sie diese auf der Sprachenportfolio-Website des Europarats.