Der Sprachenpass – Teil 1 des ESP

Der Sprachenpass ist ein europaweit anerkannter, persönlicher Ausweis über Ihre bisherigen Leistungen beim Sprachenlernen. In diesem Teil des Sprachenportfolios geben Sie einen Überblick über den aktuellen Stand der Sprachenkenntnisse. Hier legen Sie auch Zertifikate und Bestätigungen ab, die zeigen, für welche Kompetenzniveaus (A1 bis C2) Sie Diplome erworben haben. Darüber hinaus gibt der Sprachenpass Auskunft über Ihre Kontakte und Erfahrungen mit anderen Sprachen und Kulturen. Diese Angaben liefern Sie weitgehend selber und erneuern sie auch im Lauf der Zeit.

Hier erhalten Sie Hinweise und Beispiele, wie Sie

  • den Sprachenpass ausfüllen;
  • Ihre eigenen Sprachenkenntnisse einschätzen können;
  • Sprachlernerfahrungen bestätigen lassen;
  • über Prüfungen Auskunft geben;
  • sich Prüfungen den Niveaus des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens zuordnen lassen.

Sie finden den Sprachenpass online im Webspace zum Ausfüllen, Speichern und Herunterladen oder in der Printversion in der Box in Form eines Hefts im A5-Format.

Sie können den Sprachenpass benutzen, um Interessierte über Ihre Sprachenkenntnisse zu informieren, zum Beispiel bei einem Schulwechsel, bei Antritt einer neuen Stelle, bei Beginn eines Sprachkurses oder Austauschprogramms. Die jeweils benötigten Dokumente können Sie aus dem Ordner nehmen bzw. ausdrucken und dem Anlass entsprechend zusammenstellen. Diese können Sie mit Informationen aus der Sprachbiographie ergänzen und in Ihrem Online-Präsentationsdossier oder in der Box für die gewünschte Präsentation zusammenstellen.